Über mich

Von der Leidenschaft zum Kunsthandwerk

Beim “Holzmops” kommt zusammen, was zusammen gehört: mein treuer Gefährte, Hamlet und meine Liebe zum Holz – so zumindest war der Beginn. Mittlerweile ist etwas Zeit verstrichen:

Hallo, ich bin Nadine und habe mich schon immer künstlerisch ausgelebt. Ich liebe das Malen, die handwerkliche Arbeit mit verschiedenen Materialien (Upcycling) und das Kombinieren von Farben und Strukturen.

Der Name „Holzmops“ ist durch die Verbindung zweier Herzensangelegenheiten entstanden. Zum einen aus meiner Passion für Holz und zum anderen aus meiner Liebe für meinen Mops-Mann Hamlet (2013-2022), der mich immer begleitet hat.

Ein perfekter Tag beginnt für mich mit Kaffee, der Begehung meines Holzlagers, einem Streifzug durch den Garten oder dem Finden/Bekommen von neuen Materialien.

Was für manche einfach nur Feuerholz ist, sind für mich oft wunderbare, einzigartige, kleine Schätze. Besonders bei Holz gilt: Umso knorriger, verbogener, eingerissener, schiefer oder verwitterter, umso perfekter ist das Holz für mich. Um diese Holz-Kostbarkeiten zu verewigen, wandle ich sie liebevoll in ganz besondere Unikate um.

Unikate aus Holz, Blumen und Epoxid

Aktuell kreiere ich Blumenbilder in allen Facetten, wie sie die Natur zur Verfügung stellt. Außerdem widme ich mich den kleinen Dingen und zaubere Ohrenstecker und Kettenanhänger, bei denen Epoxidharz eine Verwendung findet.

Gesellschaft leistet mir seit 2021 auch meine kleine Puggle-Prinzessin Hazel, die – und da schließt sich der kleine feine Kreis – die Tochter von meinem „Holzmops“-Hamlet ist.

Du willst wissen, was beim holzmops passiert? Folge mir auf Instagram.

FRESH: atec Cache APCu v | 46 ms